«Shift Mobility 2020»

François Bausch, Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten, hat am 3. September in Berlin an der Konferenz „Shift Mobility 2020“ als einer der Hauptredner teilgenommen.

Die „Shift Mobility 2020“ setzt sich aus einer Reihe von einzelnen Vorträgen und Gesprächen zu aktuellen Themen der Mobilität zusammen. Diese Vorträge geben Einsichten und Ideen, wie die zukünftige Mobilität das Leben, Denken und die Bewegung der Menschen verändern kann.

François Bausch nahm an der 2. Sitzung mit der Betitelung „Smart Environments – Urban Future and Mobility Infrastructures“ als Hauptredner teil und stellte hier „#Modu 2.0 – A Multimodal Strategy“ vor. Im Fokus seiner Präsentation steht das Leitmotiv „Menschen transportieren, nicht Fahrzeuge“, deswegen setzt er ein besonderes Augenmerk auf die Investitionen Luxemburgs in den Ausbau einer multimodalen Verkehrsinfrastruktur.

Wie bereits in seinem offenen Brief an die europäische Transportkommissarin Adina Vălean gefordert, verdeutlicht François Bausch hier nochmals die Notwendigkeit einer massiven Investition in den Ausbau des Schienennetzes.

Um sich weiter mit seinen Mitrednern ausführlicher über seine Visionen und Konzepte für die Zukunft auszutauschen, nahm François Bausch anschließend am Rundtischgespräch „Think Globally, Act Locally – Does Smart Technology Enhance Future-Proof Mobility and Make Our Cities More Livable Places?” teil.

“Neue urbane Mobilitätssysteme bieten exzellente Möglichkeiten zur Umgestaltung des öffentlichen Raumes, damit dieser wieder den Menschen gehört”, betonte François Bausch.

 

Communiqué par: ministère de la Mobilité et des Travaux publics

Plus de brèves: